Verein

Über den Musikverein Peheim

Der Musikverein Peheim ist ein Blasorchester und wurde im Jahr 1922 von mehreren Musikbegeisteren Männern gegründet. Die ersten Instrumente wurden im Tausch gegen Naturalien, wie Roggen, Butter und Speck, von einem Instrumentenbauer aus Oldenburg bezogen. Dabei handelte es sich um gut erhaltene Instrumente des früheren Musikkorps des Infanterie-Regiments. Nach vielen Proben konnte der Verein 1924 das erste mal die Fronleichnamsprozession begleiten.

Mit dem Beginn des 2. Weltkrieges kam das Vereinsleben in Peheim zum erliegen. Die Instrumente wie Trompete und Klarinetten wurden von den einziehenden alliierten Truppen zerstört, und andere Instrumente des Vereins wurden beschlagnahmt.

Nach dem Krieg wurde, im Jahr 1949, das erste Schützenfest ohne den Musikverein gefeiert. Doch man vermisste die Peheimer Blasmusik. So wurde beim Aufhängen der Schützenscheiben im Jahr 1953 die Weichen für die Neugründung des Musikverein Peheim gestellt. Durch Geldsammlungen konnten einige gebrauchte Instrumente angeschafft werden und der Verein wieder die Probenarbeit aufnehmen. Bei einer Theateraufführung im Dezember 1953 spielte der Musikverein Peheim erstmals wieder vor öffentlichen Publikum.

Wo steht der Musikverein heute

Heute, mehr als 90 Jahre nach der Gründung, zählt der Musikverein mehr als 80 Mitglieder und ist fester Bestandteil des Dorflebens in Peheim. Neben den Auftritten in Peheim, wie dem Peheimer Schützenfest und Fronleichnam, oder der Pfingstandacht an der Thülsfelder Talsperre, ist der Musikverein nicht nur im Landkreis Cloppenburg, sondern auch im Emsland bekannt. Dort spielen der Verein seit mehr als 50 Jahren auf dem Schützenfest in Breddenberg.

Informationen über Peheim

Der Ort Peheim ist die zweitgrößte Ortschaft der Gemeinde Molbergen. Die Gemeinde gehört zum Landkreis Cloppenburg und liegt im nordwestlichen Niedersachsen. An die Ortschaft Peheim grenzt im Westen der Landkreis Emsland.